Ehen müssen auf rationalen Entscheidungen beruhen und nicht auf Gefühlsduseleien. Letztere enden meistens genauso schnell wie sie begonnen haben. Es sei noch hinzugefügt, dass diese Gefühlsduseleien meistens nur von den Frauen kommen. Bei den Männern handelt es sich meistens nur um Interessenverwirklichung. Diese rosigen Träume und Bollywood-Liebeserien, von denen viele Frauen träumen, sind nur eine Illusion, eine Luftblase, die flüchtig platzen wird. Liebe entwickelt sich innerhalb der Ehe und durch das Teilen eines gemeinsamen Schicksals. Hinzukommt noch, dass die vielen verwöhnten Kandidaten gar kein Bewusstsein für Verantwortung kennen und nur für sich selbst leben, obwohl sie oft selbst ihr eigenes Wohl nicht zu erkennen und verwirklichen verstehen. Dass du den ganzen Tag faulenzen darfst und gemütlich rumliegen, essen und koten kannst, mag vlt. ganz nett sein, aber in wenigen Jahren wird sich herauskristallisieren, welch inkorrekter Schritt dies war. Oft leben sie in einem Haushalt, in dem es viele gemeinsam genutzte Dinge gibt, aber sie kümmern sich nur um ihre eigenen vier Wände (ihr Zimmer), welches oft auch vernachlässigt wird. Sie wollen sich nur bedienen lassen, aber nichts leisten und wenn sie etwas leisten, dann auch nur zur eigenen Gunst. Solche Eigenschaften werden dann mit in die Ehe genommen und so kann eine Ehe natürlich nicht funktionieren. Hinzukommt, dass solche Einstellungen und egozentrisches Denken an Kinder weitergegeben werden und es entstehen Kinder, die an solche mit ADHS oder anderen Störungen erinnern, wobei sie einfach nur eine Fehlerziehung „genossen“ haben. Auch das ist ein Thema für sich: die Erziehung der Kinder. Wir haben teilweise längst überholte, ignorante und repressive Formen der Erziehung und andere, die für totalitäre Freiheit plädieren, Ungezügeltheit und jegliche Formen der Zurechtweisung oder disziplinarische Maßnahmen unterbinden. Letztere Form ist oft in den verniedlichten und verwöhnten Gesellschaften zu sehen.
So viele Fragen kommen über Scheidungen und noch mehr Scheidungen passieren. Es ist so bedrückend die Lage der Muslime zu beobachten. Wann wird sich das wohl ändern? Diese Generation mit diesen Eigenschaften und Egoismus wird die Umma keinen Schritt voranbringen. Männer chillen den ganzen freien Tag und Frauen gammeln auf den Straßen herum, bummeln und beschäftigen sich mit dem Fotografieren von verzogenen Fratzen und erhoffen sich preisende und lobende Kommentare. Ist das alles normal oder ist hier etwas aus dem Lot gekommen?

Demo Unterricht