Mach dich nützlich!

Der Islam befindet sich in einer bedrohlichen Situation. Er ist wie eine Festung, die von allen Seiten angegriffen wird. Während einige damit beschäftigt sind, ihn zu verteidigen und zu stärken, schauen die meisten seiner Zugehörigen nur lethargisch zu. Ihr Motto lautet, dass die ANDEREN es schon machen.

Es ist erstaunlich, wie viele "praktizierende" überhaupt nichts tun oder mit Kleinlichkeiten gelegentlich auftreten um nicht geächtet zu werden.

Nicht jeder kann vor Massen sprechen, nicht jeder hat gelernt. Aber es gibt so viele Möglichkeiten sich irgendwie bemerkbar zu machen. Hast du technische Fähigkeiten, du bist kreativ und künstlerisch, du hast besondere sprachliche Fähigkeiten, du bist vermögend und gut bemittelt. Jeder kann sich auf seine Weise beteiligen und jeder wird benötigt.

Diese Lethargie ist Selbstmord und eine Form der Heuchelei.

Es fasziniert mich der Mann, der in der Sura Yasin beschrieben wird. Er wird nur als "ein Mann" beschrieben. Allah sagt:

"Und es kam vom äußersten Ende der Stadt ein Mann gelaufen. Er sagte: "O mein Volk, folgt den Gesandten"

Einige Verse davor sagt Allah: "Und präge ihnen als Gleichnis die (Geschichte der) Bewohner der Stadt, als die Gesandten zu ihr kamen.

Als Wir zwei zu ihnen sandten, da bezichtigten sie beide der Lüge, und so brachten Wir durch einen dritten Verstärkung. Sie sagten: "Gewiss, wir sind zu euch gesandt."

Es gab also drei Gesandten, doch hat er sich nicht damit begnügt und selbst Initiative ergriffen.

(Lethargie: Zustand körperlicher und psychischer Trägheit, in dem das Interesse ermüdet ist)