Zeitmanagement

Zeitmanagement bedeutet nicht, dass man mehr Zeit gewinnt. Der Tag hat 24 Stunden für jeden und nicht mehr oder weniger. Zeitmanagement bedeutet nichts weiter als Prioritäten zu erkennen und organisieren.

Hast du nie Zeit für die Dinge, über die du glaubst, sie seien wichtig, dann sind sie dir persönlich vlt. gar nicht wirklich wichtig.

Einsichten und Erfahrung sind notwendig um die scheinbare Priorität einer Sache auch tatsächlich zu fühlen und zu verstehen. Vlt. sollte man hier arbeiten. Denn wer ständig über eine vermeintlich wichtige Sache sagt, er habe hierfür keine Zeit, der ist im Kern der Sache nicht ehrlich.

Vlt. Belügt man sich selbst? Die ehrliche Antwort wäre: "Das ist mir nicht wirklich wichtig!". Die Aussage: "Ich habe keine Zeit" ist nicht selten lediglich eine konformere und vertuschende Ausflucht.

Wenn es also in einer Nische oder Bereich des Lebens grundsätzlich anerkannt ist, das dies und jenes unheimlich wichtig ist, du aber nie Zeit dafür findest, dann solltest du erst daran arbeiten, die Wichtigkeit zu erfassen und zu fühlen; die Wichtigkeit durch Fakten und Beispiele plastisch darstellen lassen.

Zeitmanagement ist in der Regel kein Wissensproblem, vielmehr ein Umsetzungsproblem.