Umgang mit schwachen Ahadith

Wenn die Rede vom schwachen Hadith ist, dann handelt es sich nicht um eine feste und einheitliche Abstufung. Es gibt schwache Berichte, die auf der Skala eher dem authentischen zugeneigt sind und andere, die eher in die entgegengesetzte Richtung gehen. Schon gar nicht darf mit einem schwachen Hadith verkehrt werden wie mit einem erfundenen Hadith (Maudu'). Neben dem Faktor des Abgleiches spielt auch die Ursache der Schwächung eine Rolle. Ist der Tradent zwar unbescholten, aber schwächelt in seiner Präzision, dann ist dies eine leichte Schwäche und der Hadith wird durchaus vorsorglich aber abgeschwächt im Urteil angewandt. Wenn darin eine Befehlsform enthalten ist, dann wird es z. B. als eine erwünschte Handlung abgestuft.

Dieses Vorgehensweise ist im hanbalitischen Madhhab zu erkennen. Der zeitgenössische Trend, einen schwachen Hadith mit einem definitiv falschen und erlogenen gleichzusetzen ist methodisch unkorrekt.