Frage:
Wird das Bittgebet von einem Abtrünnigen gegen einen Muslim angenommen wie z.B: „Möge Allah dir eine starke Krankheit geben“?
Antwort:
Der Herr des Kafir und Mu’mins ist Derselbe. Der, Der den Muslim aufgrund Seiner Herrschaft und Fürsorge erhört, erhört auch den Kafir.
Allah sagt z. B.:
62. Oder (ist besser), wer den in einer Notlage Befindlichen erhört, wenn er Ihn anruft, und das Böse hinwegnimmt und euch zu Nachfolgern (auf) der Erde macht? Gibt es denn einen (anderen) Ilah neben Allah? Wie wenig ihr bedenkt!
Diese Frage wurde an die Kuffar gerichtet und sie wurden über etwas Tatsächliches gefragt, was ihnen auch bewusst war, und zwar, dass Allah den Notgedrungenen erhört.
﴿قُلۡ مَن يُنَجِّيكُم مِّن ظُلُمَٰتِ ٱلۡبَرِّ وَٱلۡبَحۡرِ تَدۡعُونَهُۥ تَضَرُّعٗا وَخُفۡيَةٗ لَّئِنۡ أَنجَىٰنَا مِنۡ هَٰذِهِۦ لَنَكُونَنَّ مِنَ ٱلشَّٰكِرِينَ ٦٣﴾
63. Sag: Wer errettet euch von den Finsternissen des Festlandes und des Meeres, (wenn) ihr Ihn in Unterwürfigkeit und im Verborgenen flehend anruft: "Wenn Er uns nur hieraus rettet, werden wir ganz gewiss zu den Dankbaren gehören"?
Was aber die Aussage Allahs angeht:
„Aber das Bittgebet der Ungläubigen geht nur ins Leere“, so ist aus dem Kontext offensichtlich, dass es um die Anflehung der Götzen handelt.
﴿لَهُۥ دَعۡوَةُ ٱلۡحَقِّۚ وَٱلَّذِينَ يَدۡعُونَ مِن دُونِهِۦ لَا يَسۡتَجِيبُونَ لَهُم بِشَيۡءٍ إِلَّا كَبَٰسِطِ كَفَّيۡهِ إِلَى ٱلۡمَآءِ لِيَبۡلُغَ فَاهُ وَمَا هُوَ بِبَٰلِغِهِۦۚ وَمَا دُعَآءُ ٱلۡكَٰفِرِينَ إِلَّا فِي ضَلَٰلٖ ١٤﴾
14. Ihm gebührt die wahre Anrufung. Diejenigen, die sie außer Ihm anrufen, erhören sie in nichts. Sie sind nur wie einer, der seine Hände nach Wasser ausstreckt, damit es seinen Mund erreiche, aber es erreicht ihn nicht. Aber das Bittgebet der Ungläubigen geht nur ins Leere.
Ibn Taymiyya sagte:
„Alle Geschöpfe bitten Allah, die Gläubigen und Ungläubigen und er erhört durchaus auch die Bitten der Ungläubigen. Sie bitten Ihn um Versorgung und er versorgt sie, sie bitten Ihn um Regen und er beregnet sie und wenn sie auf der See von Not geplagt werden, gerät derjenige in Vergessenheit, den sie neben Ihm aufrufen. Wenn Er sie dann errettet, wenden sie sich erneut ab.“
Er sagte auch:
„Was das Erhören der Bitten angeht, so ist das allgemeinbetreffend. Allah erhört nämlich die Bitten der Notgedrungenen und Unterdrückten, selbst wenn sie ungläubig sind.“
Wenn ein Muslim einem Kafir Unrecht anfügt, dann ist es nicht fern von der Gerechtigkeit Allahs, dass er ihn erhört und rächt.

Demo Unterricht