Der Islam ist keine pure Religion

Ein islamischer Denker sagte, dass die Religion nur dann Einfluss auf die Welt erlangen kann, wenn sie selbst weltlich, weltgerichtet und von dieser Welt ist.

Während die Devise der puren Religionen, des Mönchtums und der Derwischen lautet: "Lehne dich nicht gegen das Übel auf" lautet die Devise des Islams: "Ändere das Übel soweit du kannst."

Die exzessive Mystik hat die Gesellschaft zur Passivität und Rückständigkeit erzogen, die Staaten sich selbst überlassen, so dass sie zu einer nackten Herrschaft wurden und sich selbst dienten.