Die Kriegsmoral der weißen Kolonie

"Die Anfälligkeit der amerikanischen Ureinwohner für die Pocken wurde auch später noch von den Eroberern ausgenutzt, ja sogar gezielt eingesetzt. Zwischen dem Oberbefehlshaber der britischen Armee in Nordamerika, Sir Jeffrey Amherst, und seinem an der Grenze der Kolonie Pennsylvania zum Indianergebiet stationierten Kommandanten, Colonel Henry Bouquet, ist die folgende Korrespondenz aus dem Jahr 1763 überliefert:

"Kann es nicht irgendwie angestellt werden, die Pocken zu den feindseligen Indianerstämmen zu schicken? Wir müssen jede in unserer Macht stehende List einsetzen, um sie zu dezimieren."- "Ich werde versuchen, die Indianer mit einigen Decken (in denen Pockenkranke gelegen hatten) zu inokulieren, und dabei aufpassen, nicht selbst die Krankheit zu bekommen." (P.M History, S.20. 09/2019)